Lokales


# Zuhause lernen leicht gemacht


20.03.2020

Klausuren stehen an, das Berichtsheft muss geschrieben werden und ein regelmäßiges Wiederholen des Lernstoffes ist sowieso wichtig. Dass du dafür nicht jedes Mal in die Bibliothek fahren willst, ist verständlich. Denn von zuhause aus lernen geht ja auch. So entfällt beispielsweise die lästige Fahrerei. Um optimal zu Hause lernen zu können, haben wir einige Tipps zusammengestellt:

Fester Arbeitsplatz

Den Laptop auf dem Sofa aufklappen, im Hintergrund der Fernseher oder die Wäscheberge stets im Blick? Keine gute Idee. Besser ist: dir einen festen Arbeitsplatz zu schaffen. Ideal ist ein eigenes Lernzimmer, bei dem du die Tür schließen kannst. Ansonsten eignet sich auch ein Raumtrenner, um Abgrenzung zu schaffen.

Alles hat seinen Platz

Ordnung in der Umgebung schafft den Gedanken freie Bahn. Die wichtigsten Utensilien solltest du direkt auf dem Schreibtisch platzieren, alles andere je nach Wichtigkeit in Reichweite. Alle Gegenstände solltest du ordentlich verstauen. Aber dennoch sollten sie sichtbar sein. So verhinderst du, dass sich zu viel Material ansammelt. Ideal eignen sich hierfür beispielsweise durchsichtige Boxen. Transparente Kunststoffboxen sorgen für Übersichtlichkeit und lassen sich dank unterschiedlicher Größen einfach stapeln, um den Arbeitsplatz optimal auszunutzen.

Feste Arbeits- und Pausenzeiten

Für eine gute Struktur solltest du Lernbeginn und -ende genau festlegen. So schaffst du eine gute Balance. Ganz wichtig: Pausen einlegen und bewusst auch einmal kurz abschalten. Also beim Mittagessen: Finger weg vom Laptop! Danach kehrst du umso motivierter an den Schreibtisch zurück.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ